Kategorien ansehen

Samsung Fernseher Kaufberater

Samsung Fernseher - Innovation im Großbild

Pärchen vor dem FernseherAls die koreanische Firma 1970 mit ihrem ersten monochromen TV in den Markt einstieg, konnte niemand ahnen, dass sich daraus der weltweit erfolgreichste Fernsehhersteller entwickeln würde. Samsung ist noch vor LG und Hisense die weltweite Nummer Eins, wenn es um die Fertigung und den Verkauf von Fernsehern geht.
Um diese Position verteidigen zu können, wartet Samsung immer wieder mit Innovationen und einzigartigen Designs auf, die insbesondere im Premiumsegment Anwendung finden.
Ein Grund für den Erfolg ist jedoch auch die Produktvielfalt und damit die qualitativ hochwertigen, aber gleichzeitig erschwingliche Modelle für jedermann.
Samsung Fernseher gibt es also nicht nur in 65 Zoll 4K UHD mit HDR und elegantem Design, sondern auch in 40 Zoll mit Top-Qualität und einem günstigen Preis.

Daraus resultiert eine schier unendliche Auswahl an Modellen mit immer neuen Technologien wie QLED, 10 Bit HDR, Quantum Dot, SUHD usw.
Hinzu kommen noch die komplizierten Produktbezeichnungen wie MU8009, UE49K5579SUXZG oder UE55KU6079UXZG.

Produktbezeichnung bei Samsung Fernsehern

Doch wofür stehen diese Begriffe und was sagt mir der Name meines Samsung Fernseher Testsiegers über seine Ausstattung und Qualität? Wir erklären es dir und bringen Licht ins Dunkel der Samsung Fernseher Produktbezeichnungen. Grundsätzlich setzen sich fast alle Samsung Fernseher-Namen wie folgt zusammen:

Samsung Fernseher Produktbezeichnungen

Hier die Erklärung der einzelnen Elemente:

  1. Die ersten beiden Buchstaben bezeichnen die Hintergrundbeleuchtung, wobei das “E” für den europäischen Markt steht.
    1. UE bedeutet: LCD-Fernseher mit Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung.
    2. LE bedeutet: LCD-Fernseher mit CCFL-Kaltkathodenröhre-Hintergrundbeleuchtung - diese werden nicht mehr hergestellt.
    3. KE bedeutet: LCD-Fernseher mit der neuen Display-Technik OLED -  sie werden seit 2014 allerdings nicht mehr produziert.
    4. PS bedeutet: Plasma-Fernseher von Samsung – hier wurden seit 2014 keine neuen Modelle mehr eingeführt.
  2. Die beiden Zahlen stehen für die Bildschirmgröße in Zoll.

  3. Hier wird es spannend! Der erste Buchstabe steht für die das Herstellungsjahr.
    A = 2008, B = 2009, C = 2010, D = 2011, ES = 2012, F = 2013, H = 2014, J = 2015, K = 2016, M = 2017
    Bei dem zweiten Buchstaben handelt es sich um ein U oder S, welche die Ultra HD (bzw. 4K)-Fähigkeit des Smart TVs beschreibt oder sogar die SUHD-Premiumqualität verdeutlicht. SUHD wurde ab 2017 von QLED ersetzt.
    Findet sich hingegen nur der Buchstabe für das Herstellungsjahr z.B. K (2016) oder M (2017) in dem Fernseher-Namen wieder handelt es sich um einen Full HD TV.

  4. Die beiden vorderen Zahlen der vierstelligen Angabe verdeutlichen die Serienbezeichnung, die von 50 bis 99 geht. Je höher die Zahl, desto mehr Ausstattung und Extras hat das betreffende Modell.

  5. Die hinteren beiden Zahlen stehen für die Farbe und das Design. Sie reichen von 00 für Schwarz bis 90 für Crystal Design.

  6. Eine erneute Angabe zur Funktion oder dem Design, die aber nicht immer mit erwähnt wird.

  7. Ebenfalls nicht immer angegeben, werden die letzten 3 Buchstaben, die Hinweise auf die Fertigung und den Produktionsort geben.
    X ist die Standardausführung (daneben gibt es C mit Überspannungsschutz und für hohe Luftfeuchtigkeit geeignet)
    ZG steht für den Absatzmarkt. In diesem Fall D-A-CH (andere Varianten sind z.B. RU für Russland, XJ für Japan, XC für Spanien und Portugal)

Unser angeführtes Beispiel, UE55KU6079UXZG, ist also ein Samsung Fernseher für den europäischen Markt, mit Edge-LED, einer Größe von 55 Zoll, aus dem Jahr 2016 und bietet eine UHD Auflösung. Seine Ausstattung ist mittelklassig und die Farbe Schwarz Metallic .

Achtung: Anhand der Bezeichnung lässt sich nicht sehen, ob es sich um einen Samsung Curved Fernseher handelt. Hierbei musst du unbedingt auf zusätzliche Informationen aus dem Produktdatenblatt achten.
Auch 2017 hat Samsung noch Curved Modelle im Angebot - auch im Premiumsegment.

Vereinfachte Samsung TV Produktbezeichnungen ab 2017

Auch Samsung scheint bewusst zu sein, dass diese Bezeichnungen für den Nutzer sehr verwirrend sein können. Aus diesem Grund wird vermehrt auf eine Vereinfachung gesetzt. So entfällt bei allen Modellen ab dem Jahr 2017 die vorderen 4 Stellen. UE wird gestrichen, da alle aktuellen TVs von Samsung auf die LED-Technologie setzen und die Größe steht ausgeschrieben in der Produktbeschreibung. Aus diesem Grund heißen die aktuellen Samsung Fernseher z.B. MU8009 - ein höherpreisiger Ultra HD TV aus dem Jahre 2017.

Was ist der beste Samsung Fernseher?

Anhand der Produktbezeichnungen lässt sich also erschließen, dass die besten Samsung Smart TVs eine aktuelle Jahreszahl haben und hinter dem betreffenden Buchstaben ein S oder mindestens ein U stehen haben müssen. Die vierstellige Zahl danach sollte zwischen 7 und 9 liegen, um die umfangreichste Ausstattung zu bieten.

Was ist QLED?

QLED LogoDie Premium Modelle von Samsung haben schon seit mehreren Jahren eine Technologie verbaut, die sich Quantum Dot nennt. Hierbei wird ein dünne Schicht von Nanokristallen über das Panel geklebt. Diese variieren in ihrer Größe und Farbe. Werden diese mit einem blauen Hintergrundlicht bestrahlt, geben sie eine entsprechend kräftige Farbe wieder. Die Idee ist nicht neu und wurde z.B. von Sony schon durch die Triluminos-Displays populär. Mittlerweile hat Sony die Verwendung der Technik eingestellt. Dafür setzt Samsung jetzt auf die Weiterentwicklung der Quantum Dots.

QLED vs. OLED

Aus Marketinggründen benannte man diese ab 2017 in QLED um. Die Nähe zu den sehr populären OLED-Fernsehern ist bewusst gewählt. Dennoch sind die Unterschiede der beiden Technologien teils gravierend. OLED Screens haben einen sehr guten Kontrast mit atemberaubenden Schwarzwerten, an die auch QLED nicht herankommt. Die Farbabdeckung ist jedoch mindestens gleich. Samsung gibt an, dass QLED-Fernseher eine hundertprozentige Abdeckung des Farbraums erreichen.

Ebenfalls ist in diesem Zusammenhang die Spitzenhelligkeit erwähnenswert. Diese Fähigkeit wurde 2016 schon im Zuge des Hochkontrastmodus (HDR) durch HDR 1000 hervorgehoben und 2017 mit Q HDR 1500 bzw. Q HDR 2000 erweitert. Dabei stehen die Angaben für die Spitzenhelligkeit von 1500 cd/m² (Candela pro Quadratmeter) bzw. 2000 cd/m², was ein deutlich helleres HDR-Bild bei gleichbleibender Kontraststärke ermöglicht.

QLEDs sind im Vergleich zu OLEDs also deutlich heller (auch bei HDR), haben einen größeren Farbraum und mittlerweile einen vergleichbar guten Betrachtungswinkel, falls du und deine Freunde mal nicht genau vor dem TV sitzen. 

Für weitere Informationen schau doch einfach in unseren 4K-Fernseher Preisvergleich. Dort erklären wir dir Begriffe wie HDR, Triple-Tuner und OLED noch ausführlicher.

Samsung Smart TV Logo

Würdest du Samsung Fernseher online kaufen? Wie haben dir unsere Angebote dazu gefallen?

9 Bewertungen