Kategorien ansehen

Pulsuhr Kaufberater

1. Mit der Pulsuhr fit ins Jahr 2017

Eine Pulsuhr ist besonders für Sportler eine gute Möglichkeit den Herzschlag während des Sports zu überprüfen. Viele Pulsmesser sind mit weiteren Zusatzfunktionen, wie GPS, Kalorienzähler, Schrittzähler, Kalorienzähler uvm. ausgestattet. Dabei ist es nicht einfach, die wichtigsten Kriterien im Blick zu behalten und herauszufinden, welche Pulsuhr sich überhaupt für die eigenen Zwecke eignet. Unsere Pulsuhr Kaufberatung bietet Ihnen die wichtigsten Informationen im Überblick. Werfen Sie auch einen Blick in die Bewertungen unseres Pulsuhr Kunden-Tests - hier finden Sie vielleicht auch Ihren persönlichen Pulsuhr Testsieger.

2. Eine Pulsuhr - Was ist wichtig?

Junger Mann läuft mit Pulsuhr mit BrustgurtPulsuhren oder Pulsmesser sind mittlerweile stark weiterentwickelt worden und Sie finden ähnliche Funktionen auch in einem Fitness Armband/ Fitness Tracker oder sogar in einer Smartwatch, die auch rund um die Uhr getragen werden können. Die Hauptfunktion einer Pulsuhr ist und bleibt aber die Pulsmessung während des Sports. Zu diesem Zweck gibt es zwei verschiedene Arten der Messung und somit zwei grundlegende Arten der Pulsuhr.

Pulsuhr mit Brustgurt

Diese Art des Pulsmessers besteht aus einer GPS-Uhr und einem Brustgurt mit Sender. Der Gurt sitzt dabei knapp unter dem Brustmuskel, der Sender mittig auf der Brust. Den Brustgurt gibt es in 3 standardisierten Größen, viele Hersteller bieten jedoch auch besonders kleine und große Gurte an. Wenn Sie sich für eine Pulsuhr mit Brustgurt entscheiden, sollten Sie idealerweise einen Gurt mal anprobieren. Der Gurt sollte beim Laufen natürlich nicht rutschen, aber auch auf keinen Fall einschneiden.

Pulsuhren mit Brustgurt, beispielsweise von Garmin, erlangen in Pulsuhren Tests meist die besten Ergebnisse bezüglich der Messgenauigkeit. Allerdings dauert es einige Sekunden, bis Sie die Daten auf Ihrer GPS-Uhr sehen können.

Wichtig ist die Reinigung und Desinfektion des Brustgurtes, denn hier kann es zu einer Mykoseninfektion (Pilze) kommen. Dazu müssen Sie den Sender abnehmen und das Band entweder per Handwäsche reinigen oder je nach Gebrauchsanleitung in die Waschmaschine geben.

Tipp: Besonders für Frauen kann der Brustgurt unangenehm sein, darum gibt es auch Sport-BHs mit integriertem Sensor, der mit einer Laufuhr verbunden werden kann.

Pulsuhr ohne Brustgurt

Pulsmesser ohne Brustgurt messen über einen optoelektrische Sensor den Blutfluss und den Puls direkt am Handgelenk. Der manchmal lästige Brustgurt fällt zwar dadurch weg, doch was die Genauigkeit betrifft, schneiden Pulsuhren ohne Brustgurt noch nicht ganz so gut ab, wie Geräte mit dem einschneidenden Messhelfer. Wenn Sie schon lange Pulsuhren verwenden, könnte die Umstellung auf eine Pulsuhr ohne Brustgurt etwas gewöhnungsbedürftig sein. Testen Sie also, ob Sie mit dieser Pulsmessung zurecht kommen. Auf Daten zur Herzfrequenzvariabilität müssen Sie ebenso verzichten. Diese sind interessant zur Berechnung der Erholungszeit.

3. Zusätzliche Funktionen von Pulsuhren

Junge Frau läuft mit PulsuhrWie bereits erwähnt, hören die Möglichkeiten bei Pulsuhren nicht beim Pulsmessen auf. Welche möglichen Funktionen, Sie mit dem Pulsmesser verbinden können, haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Trainingsfunktionen: Hier darf es auch etwas mehr als Stoppuhr und Intervallmesser sein. Pulsuhren von Polar beispielsweise verfügen über einen Smart-Coach, der Sie zu einem besseren Erfolgserlebnis führt und Sie warnt, wenn Sie die gewünschte Herzfrequenz über- oder unterschreiten.

  • GPS: Ein GPS-Tracker sollte in Ihrem Pulsuhr Testsieger auf jeden Fall vorhanden sein. Doch es gibt durchaus Unterschiede in der Genauigkeit. Durch den Sender erhalten Sie Daten zur Distanz und Geschwindigkeit Ihres Laufs. 

  • geschätzter Kalorienverbrauch: Nicht nur zur Gewichtsabnahme ist es hilfreich zu wissen, wieviele Kalorien Sie beim Sport verbraucht haben.

  • Konnektivität: Für eine gute Übersicht und Analyse der Daten sollte eine Pulsuhr mit einer App übers Smartphone oder ein anderes Online-System verbunden sein.

  • Smart Notifications: Hersteller wie Garmin oder Polar bieten eine bestmögliche Konnektivität mit dem Smartphone, in dem Ihr Pulsmesser Sie über Nachrichten oder sogar Anrufe informiert.

  • Auto-Pausen-Funktion: Besonders in der Stadt ist es hilfreich, wenn Ihre Pulsuhr erkennt, dass Sie gerade z.B. an einer Ampel stehen und diese Zwangspausen in der Analyse ausschließt.

  • Schlafanalyse: Die Überwachung des Schlafs ist nicht nur für Sportler besonders interessant. Der Pulsmesser misst Wachzeiten, Tiefschlafphase und wie lange Sie im leichten Schlaf waren.

  • Speicher: Mit einem eingebauten Speicher können Sie auch Musik ohne Smartphone direkt über die Pulsuhr beim Laufen hören.

  • versch. Sportmodi: Wenn Sie nicht nur beim Laufen Ihren Puls überprüfen möchten, können Sie Ihrer neuen Pulsuhr auch in verschiedene Modi stellen. Ob Sie nun am Ergometer, an der Kraftstation oder am Boxsack trainieren. Die Pulsuhr überwacht und analysiert genau.

Jogger im Wald mit PulsmesserWeitere Faktoren, die Sie vor dem Kauf einer Pulsuhr mit oder ohne Brustgurt beachten sollten ist das Gewicht und die Wasserdichte.

Leichtgewichte unter den Pulsuhren finden Sie bei Garmin Forerunner Serie mit bis zu 41 Gramm, so wenige Gramm sind kaum spürbar und stören nicht beim Laufen. Andere Pulsmesser mit dem doppelten Gewicht, fallen da eher negativ auf.

Wasserdichtigkeit ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. So müssen Sie die Laufuhr beim Duschen nicht ablegen und können auch damit Schwimmen gehen. Ärgerlich ist es ganz besonders dann, wenn das Display von Innen beschlägt und die Uhr gar nicht mehr lesbar ist.

Eine spezielle GPS-Uhr bringt einige ähnliche Funktionen mit, ist aber in Sachen Akkulaufzeit und Messgenauigkeit des Standorts etwas genau und somit eher für Outdoor-Sportarten geeignet.

4. Pulsuhren im Test

Die Hersteller geben sich viel Mühe ihre Produkte an die jüngsten Entwicklungen anzupassen, so gibt es jedes Jahr neue Gadgets und Zusatzfunktionen. Hier Schritt zu halten ist durchaus schwierig. Die Stiftung Warentest hat zuletzt 2011 getestet, Sie finden jedoch auch andere aktuelle Pulsuhren Tests im Netz. Wir werden Sie hier auch in regelmäßigen Abständen über aktuelle Veränderungen auf dem Markt informieren.

Pulsuhren eignen sich sowohl für (Wieder-) Einsteiger und Hobby-Läufer als auch für Laufprofis. Doch einfach loszulaufen ist auch nicht Sinn der Sache. Informieren Sie sich über Ihre maximale Herzfrequenz, um Ihren idealen Trainingspuls zu finden. Tipps dazu und wie Sie richtig mit der Pulsuhr laufen können, erfahren Sie im folgenden Video. Viel Spaß!

Würdest du Pulsuhren online kaufen? Wie haben dir unsere Angebote dazu gefallen?

180 Bewertungen