Kategorien ansehen

Körperfettwaage Kaufberater

Die Kaufberatung zu Körperfettwaagen

Das Wagnis auf der Waage

Mann auf Waage, die Übergewicht anzeigtFett. Vier Buchstaben, die sich in die Gehirne vieler Menschen als Inbegriff von Gewichtsproblemen eingebrannt haben. Dabei ist Fett gar nicht so schlimm, wie man meint. Im Gegenteil. Fett ist ein wichtiger Energiespeicher, der uns hilft durch schwere Zeiten zu kommen, in denen es wenig Nahrung gibt. Glücklicherweise müssen wir in der westlichen Welt keinen Hunger mehr leiden, wofür wir diese Reserven bräuchten. Schlimmer noch: Der Überfluss und die kalorienreichen Lebensmittel sorgen dafür, dass wir uns immer mehr Polster anlegen. Gerade vor den Wintermonaten reagiert unser natürlicher Überlebensinstinkt und wir essen mehr, als wir eigentlich benötigen. Übergewicht und Bewegungsmangel lassen zudem sowohl den Zuckergehalt als auch den Druck in den Gefäßen ansteigen. Typ-2 Diabetis ist die Folge. Auch diese Volkskrankheiten können Sie überwachen - mit einem Blutzuckermessgerät oder Blutdruckmessgerät. Wer seinen Körperfettanteil im Auge behalten will, kann diesen mit Körperfettwaagen regelmäßig ermitteln, so seine Essgewohnheiten anpassen und den Winterspeck oder ein erhöhtes Krankheitsrisiko verhindern. Wer dagegen gerade abnimmt, kann auf einen Blick seine ersten Erfolge sehen. Doch auch Menschen, die z.B. mithilfe von Weight Gainern und Proteinriegeln aktiv zunehmen möchten, ist es möglich ihren Fortschritt kontinuierlich mit einer Körperanalysewaage festzuhalten.
Wie eine Körperfettwaage funktioniert, ob Sie eine brauchen und auf was Sie beim Kauf achten müssen, klären wir in unserem Körperfettwaagen Vergleich.

Was ist eine Körperfettwaage?

Eine Körperfettwaage oder Körperanalysewaage ist eine Personenwaage, die mit Hilfe von Elektroden den Körperfettanteil messen kann. Sie besteht aus einer Platte, auf der Elektroden angebracht sind. Diese erkennen Sie an den metallischen Oberflächen. Sie ermitteln durch den Kontakt mit den Füßen Ihren Körperfettanteil. Zusätzlich zum generellen Gewicht lassen sich verschiedene andere Werte ermitteln. Eine Körperanalysewaage kann durch Ihre Messmethode auch den ungefähren Wasser-, Knochen-, und Muskelanteil bestimmen und so wertvolle Indizien für eine gesunde Lebensweise liefern.

Wie funktioniert eine Körperfettwaage?

Füße auf Körperfettwaage mit SmilysDoch wie schafft es eine simple Waage all diese Werte zu messen? Das Prinzip, welches dahinter steckt, ist das der bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA). Mit zwei Elektroden wird ein schwacher elektrischer Impuls durch den Körper gesendet (Achtung: Menschen mit Herzproblemen und/oder einem Herzschrittmacher können dadurch Probleme bekommen). Da Wasser und Muskeln den Strom wesentlich besser leiten als Fett, kann die Waage das empfangene Signal nach einer kleinen Berechnung auswerten. Zusätzliche Informationen wie Alter und Größe, welche man händisch eingeben muss, helfen der Körperanalysewaage dabei, einen ungefähren Wert zu ermitteln.
Warum eigentlich immer nur “ungefähr”? Die Messmethode kann sehr genau sein - ist sie aber meistens nicht. Zu viele Einflüsse können das Ergebnis verfälschen. Schon etwas feuchtere Füße irritieren die Waage. Erschwerend kommt noch hinzu, dass bei den meisten Körperfettwaagen aufgrund der Fuß-zu-Fuß-Methode nur der untere Teil des Körpers gemessen wird. Ein elektrischer Widerstand sucht sich immer den kürzesten Weg. Der Strom fließt vom einen Bein ins andere. Der Oberkörper wird somit nicht erreicht. Anhand der anderen Werte (Alter, Größe und Gewicht) schätzen die meisten Körperfettwaagen den Fettanteil des oberen Bereiches ein.

Wie soll ich mit einer Körperfettwaage messen?

Um dem entgegenzuwirken, gibt es Körperfettwaagen mit einem 4-Punkte-Messsystem. Dabei befindet sich noch ein kabelgebundener Handgriff an der Waage, der ebenfalls zwei Elektroden beherbergt. Mit diesen Handsensoren wird an vier Punkten der Körperfettanteil für Ober- und Unterkörper genauer bestimmt. Körperanalyswaagen der Firmen Omron und Tanita bieten solche Griffe, sind aber auch mit 100€ und mehr dementsprechend teuer.
Andere Körperfettwaagen von Aldi oder Lidl kosten natürlich nur einen Bruchteil davon. Wer also auf eine Körperfettwaage im Bereich von 20 - 30€ setzt, sollte sich an ein paar einfache Regeln halten, um das Ergebnis halbwegs genau bestimmen zu können und sich nicht zu verunsichern.

  • Seien Sie ehrlich bei den Angaben: Das Gewicht misst die Waage, bei den anderen Werten sollten Sie aber ehrlich Angaben machen. Sich künstlich auf der Waage zu verjüngen oder bei der Größe zu schummeln, um schlanker zu wirken, bringt weder Ihnen, noch Ihrem Körper etwas. Die Waage braucht aktuelle und echte Angaben. Auch wenn z.B. moderne Körperanalysewaagen die Daten ins Internet laden und Ihnen ein Online-Profil daraus erstellen, werden diese nicht öffentlich gemacht und bleiben privat nur für Sie einsehbar.
  • Möglichst gleiche Bedingungen: Wiegen und messen Sie sich z.B. immer morgens nach dem Aufstehen, wenn Sie sich schon erleichtert haben. Viele gleichbleibende Bedingungen helfen der Körperfettwaage und Ihnen beim Ermitteln der Veränderungen.
  • Wiegen/messen Sie sich nicht zu oft: Jeden Tag oder alle drei Tage eine genaue Messung durchzuführen, bringt Ihnen nicht viel. Veränderungen sind vor allem aufgrund der möglichen Schwankungen der Messungen nur in größeren Zeitabständen messbar. Demotivieren Sie sich nicht und nutzen Sie die Körperfettwaage nur alle 10 - 14 Tage.
  • Haben Sie keine unrealistischen Erwartungen: Bei Frauen liegt der empfohlene Körperfettanteil bei 20 - 30%, bei Männern um die 10 - 20%. Diesen Werten können Sie sich mit Hilfe der Körperfettwaage annähern. Viel wichtiger ist jedoch eine gesunde Lebensweise und die Berücksichtigung von individuellen Faktoren. Manche Menschen haben von Natur aus einen niedrigen oder hohen Fett- oder Muskelanteil. Zudem können Sie selbst bei eiserner Diät und diszipliniertem Training nur in kleinen Schritten Veränderungen erwirken. Werden Sie sich dessen bewusst.

Körperanalysewaage mit SmartphoneKörperfettwaagen mit App - Smartwaagen

Auch die Waage wird Smart. Viele Testteilnehmer aus einigen Körperfettwaagen Tests können sich via Bluetooth oder gar WLAN mit dem Smartphone bzw. dem Internet verbinden. Der Vorteil: Die Messungen werden im Vergleich zu dem kleinen Display an der Waage schön übersichtlich präsentiert. Mithilfe von Diagrammen können Sie so Ihren Fortschritt bewundern oder sehen, wenn noch etwas mehr getan werden muss. Auch das Managen von Profilen und das Anlegen von motivierenden Zielen gestaltet sich einfach.
Die “Smart Body Analyzer” Körperfettwaage von Withings ist ein gutes Beispiel für diese Funktionsvielfalt. Sie misst zusätzlich noch die Herzfrequenz und die Luftqualität des Raumes. Die Verbindung via App und Cloud geschieht automatisch.

Fazit zu Körperfettwaagen - Kein Mess-ias

Lächelnde Frau mit Körperfettwaage und SmartphoneEine Körperfettwaage ist ein gutes Hilfswerkzeug für einen gesünderen Lebensstil. Bei richtiger Anwendung liefert sie aussagekräftige Orientierungspunkte und wichtige Informationen zu Ihrem Körper. Ebenso wie Fitness-Armbänder sollten Sie trotzdem nur als Unterstützung gesehen werden, weil ihre Messungen nicht perfekt sind. Selbstdisziplin, eine Auseinandersetzung mit gesunder Ernährung und Sport sowie eine realistische Erwartungshaltung gegenüber Fortschritten sind genauso wichtig. Auch sollten Sie sich der technischen Grenzen bewusst sein. Ihr Körperfettwaagen Testsieger zeigt Ihnen nur ungefähre Werte an, nur 4-Punkt-Messungen sind wirklich akurat.Erwarten Sie also keine Wunder!

Zum Schluss noch ein ganz heißer Tipp: Wenn Sie schnell Fett verlieren wollen, sollten Sie nicht auf Cardio-Workouts wie Joggen, Walking oder Radfahren setzen. Die Fettverbrennung startet hier frühestens nach ca. einer halben Stunde und ist vergleichsmäßig gering.
Viel besser kommen Sie an die Fettreserven mit gezieltem Gewichtetraining mit einem Hantelset oder Krafstation, am besten im Zirkel mit einer hohen Intensität und vielen schnellen Wiederholungen. Der Körper wird so in eine künstliche Notsituation versetzt und zündet zusätzlich nach dem Workout den Nachbrenner, der nochmal das Fett zum schmelzen bringt. Der Aerobic-Kurs, das Bauch-Beine-Po-Workout oder die Klimmzüge an der Klimmzugstange arbeiten mit dem Eigengewicht als Widerstand für die Muskeln und sind deshalb ebenfalls ein sehr gutes Krafttraining. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie sich vor dem Kraftraining gut aufwärmen. Ideal dafür ist ein Springseil, da beim Seilsprung Arme, Rücken, Schultern, Brust und die Beine genutzt und dadurch auf Touren gebracht werden - Alles Muskeln, die Sie auch beim Krafttraining benötigen. Auch gut zum Aufwärmen, aber vor allem für die Frauen: Der Hula Hoop Reifen. Er schult Ihre Gleichgewichtssinn sowie die Beweglichkeit der Körpermitte und hat bei richtiger Ausführung eine schweißtreibende Intensität für viele Muskelgruppen..
Seien Sie diszipliniert und geben Sie nicht so schnell auf. Echte Erfolge sind erst nach ein paar Wochen, manchmal sogar Monaten, sichtbar. Wenn Sie dabei bleiben, werden Sie die überflüssigen Pfunde aber schnell loswerden. Das wird Ihnen dann auch Ihr persönlicher Körperfettwaage Testsieger bestätigen.

Hier noch ein Informationsvideo von der Chip-Redaktion:

Würdest du Körperfettwaagen online kaufen? Wie haben dir unsere Angebote dazu gefallen?

156 Bewertungen