Kategorien ansehen

Kochfeld Kaufberater

Gas, Elektro, Induktion - Ein Kochfeld für jede Küche

Induktionkochfeld mit Touch Control und Brokkoli in einer SchüsselDas Kochfeld ist das Herzstück einer modernen Küche und lädt zum genussvollen Kochvergnügen ein. Die Kochstelle kann entweder als Einbau mit dem Herd in deine Küche installiert oder separat zum Backofen verbaut werden. Ein autarkes Kochfeld ist besonders flexibel und kann also ganz nach Belieben platziert werden - ob in der Einbauküche oder in der Kochinsel einer offenen Wohnküche.

Für jede Küche gibt es das richtige Kochfeld, was macht ein gutes Modell aus? Wir haben uns Kochfeld Tests angeschaut und stellen dir die wichtigsten Kriterien vor. Welche Heizart, Größe, Anzahl an Kochzonen und Zusatzfunktionen sich für deine Bedürfnisse eignen, klären wir in dieser Kochfeld Kaufberatung. Außerdem findest du in unserem Kochfeld Vergleich viele Produkte in Markenqualität, die sich in deine Küche integrieren lassen.

Welche Kochfeld-Varianten gibt es?

Zunächst gilt es zu entscheiden, mit welcher Technik du kochen willst. Möchtest du stilvoll mit Gas deine leckeren Kreationen schaffen oder lieber effizient und flexibel mit Induktion viele Gerichte auf einmal kochen? Oder soll es leicht zu bedienen, praktisch und günstig mit einem Cerankochfeld sein? In unserer Kochfeld Kaufberatung erfährst du alles, was du wissen musst.

Cerankochfeld - Praktisch, einfach, gut

Wenn ein Elektroherd für deine Küche nicht in Frage kommt, ist ein autarkes Ceranfeld vielleicht etwas für dich. Die meisten Elektrokochfelder sind heute in der Regel mit einer Oberfläche aus Glaskeramik (Ceran) ausgestattet. Die schwarze Kochplatte findet sich in immer häufiger in hiesigen Küchen.

Cerankochfelder können entweder bündig in die Arbeitsplatte eingelassen werden oder mit einem Edelstahlrahmen in deine Küche installiert werden.

Ceranfelder funktionieren, im Gegensatz zu Elektrokochfeldern mit Masseplatten, mit Wärmestrahlung, die durch glühende Heizspiralen unter der Glasplatte erzeugt werden. Glaskeramik ist wenig wärmeleitfähig. So wird der Bereich um die Kochzone nur geringfügig warm. Darum ist es wichtig, dass der Topf oder Pfanne genau auf Kochzone passt, um Energieverlust zu vermeiden, aber auch der Pfannen- bzw. Topfboden eben ist und flach auf dem Ceran aufliegt.

Auch wenn die jüngeren Induktionskochfelder immer beliebter werden, können auch Ceranfelder mit besonderen Funktionen punkten.

  • Restwärmeanzeige: So weißt du immer, welche Platte noch heiß ist.

  • Touch-Bedienung: Keine Drehregler - einfach mit dem Finger die Kochzonen bedienen.

  • Spezielle Kochfunktionen: Warmhalten - wenn es länger dauert, Blitzkochzone - wenn es schnell gehen soll oder Stop and Go - wenn du mal die Küche verlassen musst.

Induktionskochfeld - Schnell, sparsam und sicher

Induktionskochfelder sehen Elektrokochfeldern zum verwechseln ähnlich, die Heiztechnik unterscheidet sich jedoch sehr. Unter Ceranplatte werden induktiv magnetische Wirbel erzeugt, die erst im ferromagnetischen Kochgeschirr in Hitze umgewandelt wird. So bleibt das Kochfeld selbst verhältnismäßig kühl. Das macht Kochen mit Induktion besonders sicher.

Die Hitze entwickelt sich bei Induktionskochfeldern sehr schnell, dazu sind sie auch sehr energiesparend, da keine Hitze verloren geht.

Induktionskochfeld mit TwistpadEinige Hersteller haben die Bedienung von Induktionskochfeldern revolutioniert und ein neues Bediensystem entwickelt. Eine magnetische Scheibe, die mit nur einem Finger bewegt werden und zum Reinigen ganz einfach abgenommen werden kann. Unter dem Namen TwistPad oder discControl ist dieses Bediensystem bei Neff und Siemens bekannt.

Ein genereller Nachteil bei Induktion: Wenn du vorher keinen Induktionsherd benutzt hast, wirst du dir ein neues Topfset kaufen müssen. Denn damit auch Hitze im Topf entstehen kann, muss der Topfboden nämlich magnetisch sein.

Tipp: Besonders praktisch sind Kochfelder mit Flexinduktion. Hier passt sich die Kochstelle der Größe des Topfes an. Bei einem Kochfeld mit Vollflächen-Induktion bist du nicht an die Kochzonen gebunden, sondern kannst den Topf hinstellen, wo gerade Platz ist.

Gaskochfeld - Nostalgisch, klassisch, schnell

Wok auf GaskochfeldKochen mit Gas ist ein ganz besonderes Kocherlebnis, welches sich nicht nur für Profis eignet. Mit der offenen Flamme kannst du deinen Gerichten den richtigen Pfiff geben. Die Flamme ist sehr einfach zu regulieren und reagiert unverzögert - die Hitze ist schnell da und auch schnell wieder weg. Neben dem nostalgischen Kochgefühl, ist ein weiterer Vorteil die Energieeffizienz des Gaskochfelds. Gas ist außerdem ist sehr viel günstiger als Strom.

Auf dem Gasherd kannst du jeden Topf oder Pfanne verwenden, auch induktionsgeeignetes.

Ein Gaskochfeld wird in der Regel mit Erdgas betrieben, kann aber auch auf Flüssiggas umgerüstet werden.

Es muss nicht immer altbacken sein: Gaskochfelder gibt es mit Glaskeramik-Platte, die auch in eine moderne Küche passen.

Vor und Nachteile im Überblick

Unsere Übersicht bietet dir einen Überblick über die verschiedenen Kochfelder:

 

Vorteile

Nachteile

Gaskochfeld

  • Die Gartemperatur lässt sich schnell und stufenlos einstellen
  • Das Betriebsmittel Gas ist kostengünstig und energiesparend
  • Jedes Kochgeschirr verwendbar
  • Das Kochen an der offenen Flamme kann gefährlich sein
  • Auch die Töpfe können sich schnell so stark erhitzen, dass sie eine Gefahr darstellen

Elektrokochfeld

  • Günstig in der Anschaffung
  • Einfacher Anschluss
  • Jedes Kochgeschirr verwendbar
  • Das Kochfeld wird sehr langsam heiß, so dass sich auch die Töpfe darauf nur langsam erhitzen
  • Hoher Energieverlust

Induktionskochfeld

  • Schnelles Kochen
  • Wenig Energieverlust


  • Spezielles Kochgeschirr notwendig
  • Anfällig für Störungen
  • Nicht für Träger von Herzschrittmachern und Schwangere geeignet

Wenn es um das Zubehör geht, ist das Gaskochfeld Testsieger! Auf einem Gaskochfeld kannst du mit allen möglichen Pfannen und Töpfen kochen und es gibt keine Einschränkung.  

Besondere Kochfelder und Kombinationen

Viele Hersteller bieten dir die Möglichkeiten die unterschiedlichen Beheizungsarten miteinander zu kombinieren und zu erweitern. So kannst du ein Induktionskochfeld mit einem Wok-Brenner mit Gasflamme verbinden.

Teppanyaki-KochfeldNeben den erwähnten klassischen Drei, gibt es auch besondere Kochfelder, die man vor allem aus der professionellen Küche kennt, aber häufig auch Anklang in den heimischen Küchen finden. Viele Hersteller bieten diese als Einbaugeräte an, die sich individuell mit weiteren Kochfeldern kombinieren lassen.

  • Tischlüfter: Mit einem integriertem Tischlüfter, bedarf es keiner Dunstabzugshaube mehr. Der Dampf und starke Gerüche werden in ein Abluftsystem unter die Arbeitsplatte gesogen.

  • Teppanyaki ist eine Edelstahl-Kochplatte, die man häufig in der japanischen Erlebnisgastronomie findet. Die Speisen werden direkt auf der heißen Platte zubereitet, die häufig auch über zwei Heizkreise verfügt.

  • Induktions-Wok: Hier ist die Induktionsplatte so gewölbt, dass die passende Wokpfanne genau hineinpasst. So wird die Pfanne wie bei einem Wok-Brenner mit Gas nicht nur am Boden erhitzt, sondern auch an den Seitenwänden.

  • Grill: Ein Einbau-Elektrogrill für deine Küche, der wie ein Tischgrill funktioniert, aber immer vorhanden ist. So musst du für den tollen Grillgeschmack nicht deinen Grill aus der Garage holen.

Kochfelder Test der Stiftung Warentest

Es ist nicht einfach, das richtige Kochfeld für die eigene Küche zu finden. Wir haben dir die wichtigsten Kriterien zusammengestellt, allerdings ist es sinnvoll weitere unabhängige Kochfelder Tests anzuschauen. Die Stiftung Warentest hat sich zum Beispiel einige Kochfelder angeschaut und Kochfeld Testsieger im Bereich Ceran und Induktion gekürt.

Bei diesem Kochfeld Test teilen sich die Elektrokochfelder von Miele und Siemens den Titel Testsieger. Induktionskochfelder von Siemens und Bosch sind hier auf Platz 1. Aber auch Neff, Amica, AEG und Oranier sind namhafte Hersteller von hochwertigen Produkten.

Das folgende Video zeigt den Umgang mit einem Neff Kochfeld mit der innovativen TwistPad-Bedienung:

Würdest du Kochfelder online kaufen? Wie haben dir unsere Angebote dazu gefallen?

1 Bewertung