Kategorien ansehen

Wir haben Experten-Tests und Kundenbewertungen zu 36 Mini-Kühlschränke ausgewertet: Das sind die Besten

Mini-Kühlschrank Kaufberater

Der Mini-Kühlschrank – Kälte-Profi für kleine Räume

blauer MinikühlschrankDer Mini-Kühlschrank kann in den verschiedensten Situationen ein idealer Begleiter sein. Beispielsweise für Berufspendler, die unter der Woche ein kleines Appartement bewohnen. Oder auch für das Gartenhaus, den Partykeller oder den Campingplatz. Da man den Mini-Kühlschrank häufig auch mit einem Adapter betreiben kann, kann er sogar im Auto benutzt werden, wenn man auf längeren Ausflügen unterwegs ist und Speisen sowie Getränke kühl halten möchte. Auch in Büros ist der Mini-Kühlschrank beliebt! Frage aber hier vorsichtshalber deinen Chef, schließlich wird der kleine Kühlschrank mit Strom versorgt und dieser geht auf Firmenkosten. Auch wichtige Medikamente, welche kühl gelagert werden müssen, können in einem Mini-Kühlschrank verstaut werden, um so die Medikamente nicht direkt neben den Lebensmitteln für das Mittagessen platzieren zu müssen.
Wofür auch immer du einen Mini-Kühlschrank einsetzen möchtest, beim Kauf solltest du einige Dinge berücksichtigen, damit du auch Freude an dem kompakten, kleinen Kühlschrank hast. Unter anderem spielen der Energieverbrauch und das Fassungsvermögen eine wichtige Rolle. In unserem Mini-Kühlschrank-Vergleich gehen wir auf diese Punkte und einige weitere näher ein.

Was unterscheidet den Mini-Kühlschrank von dem Großen?

Der Mini-Kühlschrank ist, entsprechend seinem Namen, grundsätzlich etwas kleiner als ein herkömmlicher Kühlschrank. Mini-Kühlschränke gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Größen,  diese werden in Litern angegeben. Der kleinste Mini-Kühlschrank startet bei ca. 4 Litern Fassungsvermögen. Die größeren Mini-Kühlschränke schaffen um die 50 Liter, wobei das auch wiederum nur ein Orientierungswert ist. Man findet durchaus unterschiedliche Angaben über das Fassungsvermögen von Mini-Kühlschränken.
Die wirklich kleinen Mini-Kühlschränke kannst du beispielsweise gut auf eine Arbeitsplatte oder auf einen Schrank stellen. Die größeren Modelle sollten jedoch auf Grund ihres Gewichts auf den Boden gestellt werden. Die Maße des kleinen Kühlschranks liegen etwa zwischen

  • 30 bis 50 cm in der Höhe
  • 20 bis 50 cm in der Breite und
  • 30 bis 50 cm in der Tiefe.

Je nach Bauart fallen diese natürlich unterschiedlich aus. Der Mini-Kühlschrank bringt je nach Ausführung etwa zwischen 3 und 20 kg auf die Waage. Ausschlaggebend ist das Gewicht natürlich dann, wenn du deinen neuen Mini-Kühlschrank auch mobil einsetzen möchtest.

Was gibt es beim Kauf eines Mini-Kühlschranks zu beachten?

hellblauer Minikühlschrank im Retro-DesignIm Großen und Ganzen unterscheidet sich der Mini-Kühlschrank nicht so sehr von den großen Vertretern. Vor dem Kauf solltest du dir auch bei deinem Mini-Kühlschrank überlegen, wofür du ihn einsetzen willst. Geht es dir vor allem darum etwas Platz zu sparen, aber dennoch „ordentlich“ was einlagern zu können, dann solltest du dich nicht für das kleinste Modell entscheiden. Das dient wirklich nur dazu, ein paar Getränke kaltzustellen. Bei einer Grundausstattung für das Abendbrot wird es dann vom Platz her aber schon recht eng.
Gerade wenn es um Medikamentenkühlung geht, solltest du ein Augenmerk auf die (Kühl-)leistung legen. Wir haben dir die wichtigsten Punkte noch mal zusammengetragen.

Die Energieklasse - Sag Stromfressern ade!

Wie bei allen Elektrogeräten sollte man sich genauer mit der Energieklasse des Gerätes beschäftigen. Je niedriger die Klasse ist, desto mehr Energie verbraucht das Gerät. Mini-Kühlschränke bekommst du heute aber ebenfalls ab der Energieklasse A und höher. Einen Mini-Kühlschrank unter der Energieklasse A sollte man heutzutage nicht mehr kaufen. Auch wenn er möglicherweise in der Anschaffung günstiger ist, der höhere Stromverbrauch schlägt sich dann spätestens in der Jahresrechnung nieder. Der KS 9827 von Severin ist beispielsweise in der Energieeffizienzklasse A+ angesiedelt. Für rund 120€ kannst du ihn kaufen. Noch besser ist der KB 389 von Bomann - jedenfalls was die Energieeffizienzklasse angeht. Diese ist nämlich A++ und für rund 90€kannst du den Bomann KB 389 erwerben.
Die Angabe des jährlichen Verbrauchs in kWh ist im Übrigen ein guter Orientierungswert.

Die Klimaklassen der Mini-Kühlschränke

Die Klimaklasse gibt an, wo du deinen kleinen Kühlschrank aufstellen darfst. Faktoren wie die Umgebungstemperatur sind dafür ausschlaggebend. Wo du die kleine Kühlung platzieren darfst ist also abhängig von den technischen Daten.
Die Klimaklassen sind wie folgt unterteilt:

  • SN: Subnormal 10°C bis 32 °C
  • N Normal 16°C bis 32°C
  • ST Subtropisch 16°C bis 38°C
  • T Tropisch 16°C bis 43°C

Der Stromanschluss

Möchtest du deinen Mini-Kühlschrank unterwegs auf Ausflügen nutzen und an den Zigarettenanzünder deines Autos anschließen, dann achte auf einen 12 Volt-Anschluss. Die (größeren) Mini-Kühlschränke sind hingegen meist mit einem 220 Volt Netzstecker ausgestattet.

Die Dezibel-Zahl - für eine angenehme Geräuschkulisse

Mini-Kühlschränke können unter Umständen etwas laut im Betrieb werden. Vor allem, wenn du in einem 1-Zimmer-Appartement mit Pantry-Küche wohnst. Entscheide dich lieber für ein Gerät mit geringer Dezibel-Zahl, ca. 30 dB ist für einen Mini-Kühlschrank ein guter Wert. Der Null DB-lautloser Mini-Kühlschrank von Syntrox ist beispielsweise ein sehr ruhiger Zeitgenosse unter den Mini-Kühlschränken. Dieser kleine Kühlschrank von Syntrox Germany ist in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Das Fassungsvermögen - Was passt alles rein?

Stellst du dir die Frage: Was soll mein Kühlschrank alles lagern? Danach gilt es das Fassungsvermögen auszuwählen. Wie bereits beschrieben, gibt es die ganz kleinen Mini-Kühlschränke, in die nur einige wenige Getränkedosen passen. Für mehr Getränke macht eventuell ein Getränkekühlschrank mehr Sinn. Wer auch mal die Zutaten für eine Mahlzeit unterbringen will, der sollte sich jedoch für ein größeres Modell entscheiden.

Das Design

Auch den Mini-Kühlschrank gibt es in vielfältigen Designs. Zum Beispiel als Retro-Modell, ganz edel mit mattschwarzer Oberfläche oder in Edelstahloptik. Hier kannst du ganz frei nach deinem Geschmack wählen. Auch bekannte Marken wie beispielsweise Coca Cola und Afri Cola sind vertreten.

Dennoch solltest du auch berücksichtigen, wo du den Mini-Kühlschrank platzieren möchtest. Mini-Kühlschränke sollen vor allem eines können: Möglichst viel kühlen, auf möglichst kleinem Raum.

Der Kleine Kühlschrank - Die Ausstattung

kleiner KühlschrankGenau wie bei den großen Modellen, gibt es Mini-Kühlschrank Modelle mit Eisfach. Hier kannst du beispielsweise Eiswürfel für Getränke lagern. Achte aber unbedingt auf die Sterne-Angabe. Die verrät dir, wie lange du Tiefkühlartikel in dem Gefrierfach aufbewahren kannst. In der Regel verfügt der Mini-Kühlschrank nur über 0 bis maximal 1-Sterne-Fächer, das heißt die Temperatur liegt nur wenige Grad unter 0.
Zum Vergleich: Bei einer Kühl-Gefrierkombination liegt die Temperatur in den Gefrierfächern bei rund -18°C. Beim Mini-Kühlschrank ist die Gefrierzone außerdem wesentlich kleiner als in normalen Kühlschränken. Große Vorräte kannst du hier also nicht horten.

Schaue aber ruhig auch auf die Angaben des Herstellers und auf die Tiefkühlgerichte. Auch hier finden sich meist Angaben zur empfohlenen Lagerung.
Oftmals ist der Mini-Kühlschrank mit einer Ablagefläche bzw. einem Zwischenboden ausgestattet. Diese ist meistens herausnehmbar, so dass auch größere Flaschen, oder mal ein Fässchen dort Platz finden. Zusätzliche Staufläche verschaffen Fächer in der Tür.
Häufig kannst du den Türanschlag wechseln, dir also aussuchen, ob er links oder rechts sein soll. Das kann unter Umständen sehr praktisch sein. Zum Beispiel wenn du deinen Mini-Kühlschrank nahe einer Wand platzieren möchtest.
Manche Modelle bestechen mit einem Tragegriff, welcher es erleichtern kann, den Kühlschrank zu transportieren.
Unter den Mini-Kühlschrank Ausführungen findest du sogar welche mit Warmhaltefunktion, um beispielsweise Speisen warm zu halten.

Mini-Kühlschränke im Vergleich

Wenn du gerne wissen möchtest, wie die verschiedenen Mini-Kühlschränke in der praktischen Nutzung abschneiden, dann können dir z.B. die Bewertungen anderer Käufer in Online-Portalen weiterhelfen. Stiftung Warentest hat in 04/2017 Kühlschränke und Gefrierkombinationen getestet, vielleicht findest du hier Orientierung, welcher Hersteller für dich in Frage kommen.
Für mehr Entscheidungshilfe kannst du auch das folgende Video zu Rate ziehen, in dem ein Mini-Kühlschrank auf Herz und Nieren geprüft wird. Viel Spaß!

Würdest du Mini-Kühlschränke online kaufen? Wie haben dir unsere Angebote dazu gefallen?

142 Bewertungen